FantasyArt of Raven of Light   

 SUCHE:
 

Besucherzähler


»» Die numerologische Bedeutung der RavenCards

1   Monade

10 Vollkommenheit


2   Die Göttin, Dualität

5   Mensch


3  Trinität

8  Unendlichkeit


4  Erde

7  Himmel


6  Sexus, Liebe

9  Gottes Wort


0  Urgrund

11 Gott

 


Schl_ssel.jpg


Die Null
ist Alles in Einem,  Eines in Allem; jedoch latent.
Sie ist der Urgrund alles Seienden.
Das Alleine in seiner gestaltgebenden Ausprägung.
Das Unbegrenzte, unmanifestiert.
Chaos und Ordnung in Einem.
Yin undYang ohne Trennung.
"Gottes Plan im Weltenei".
Der positiv aspektierte Narr

Die 1
schließt jeden Anderen aus.
Schöpferkraft; Gott, Sonne, Mann.
Die Grundlage der Zahlen.
Stichwort: Ausschließlichkeit und Einzigartigkeit.
Die 1 zeugt von Einheit und Frieden.
Unteilbarkeit, Selbstständigkeit, Führungsqualitäten.
 Negative Aspekte: Ungehorsam und Auflehnung
" Der Alleingelassene"

Die 2
repräsentiert Wachstum, Vermehrung, Gemeinschaft.
Die Zweiteilung des Weltalls in oben und unten.
( Siegel Salomos )
Stichwort: Der zweite Mensch, Weiblichkeit
(Lilith, Die Göttin)
Sie ist die einzige gerade Primzal in der Reihe von 1-10.
Negative Aspekte: Verschiedenheit, Trennung, Konflikt.


Die 3
repräsentiert die räumliche Ausdehnung, die Fülle in
der lebendigen Vorstellung. Ausbreitung - Familie.
Osiris ( Vater ), Isis ( Mutter ) und Horus ( Sohn )

Die 4
Die Zahl der vier Enden der Erde; die Zahl des Geschöpfes im
Gegensatz zum Schöpfer.
Zahl des Stoffes der durch göttliche Hand geformt wird.
Sie zeigt den Wandel des Gläubigen in der materiellen Welt.
4 Himmelsrichtungen, 4 Grundelemente, 4 Dimensionen,
4 Jahreszeiten.
( Vier Winde, vier Arme des Kreuzes, vier Flüsse im Paradies, etc... )

Die 5
Das Geschöpf in Beziehung zum Schöpfer.
Zahl des Menschen. ( 5 Sinne, 5 Körperteile, Fünfgliedrigkeit der Hand)  
Die fünf Wunden Christi...

Die 6
Gleichgewicht, Harmonie.
Göttin: Aphrodite
Das Hexagramm ( Siegel Salomos ) stellt die aufwärts gerichtete männliche Kraft
( Feuer, Luft ) und die abwärts gerichtete, weibliche ( Wasser, Erde ) dar.
( Das Prinzip der Zeugung; Einheit in der Polarität...)
 Negative Aspekte: Ausschweifung "saturnischer" Energien.


Die 7
Vollkommene göttliche Erfüllung.( Von Mystik gekennzeichnet)
Sie repräsentiert häufig das " Vollständige Bild " oder eine Vollendung.
Stichwort: Die vollständige Darstellung des Himmels.
( Spiritualität )
7 Faben des Regenbogens, 7 Chakren; sieben im Märchen etc.  
Sieg des Geistes über die Materie.

Die 8
deutet einen neuen Anfang an.- Der achte Tag ist der erste der
neuen Woche.
Die achte Stufe der mentalen und spirituellen Vollendung.
Auf die innere Stimme hören.
Die Acht ist unerschöpflich in ihren Myriaden von Möglichkeiten.

Die 9
Die dreifache Triade.
Hermes Trismegistos. Gottes allfügender Wille.
Die Neun ist eigentlich nicht auf menschliche Belange
anzuwenden; denn sie ist eine heilige Zahl.
Die Neun erlebt sich in ihrer Potenzierung numerologisch
und mathematisch immer wieder neu.
( 2x9=18=9, 3x9=27=9 usw. )


Die 10
ist verwandt mit der 5. ( zehn Finger und Zehen )
Die Zehn Gebote stehen auf 2 Tafeln geschrieben.
Das Maß der Verantwortung von Gott beurteilt.
Sie ist die erste zweistellige Zahl, und schließt einen
kosmischen Zyklus ab. ( Dekade )


Die 11
Sünde, Übertretung.
Die erste Zahl, die das vollendete Gesetz der 10 übertritt.
Sie bedeutet aber auch Gleichgewicht und Kraft.
Die erste der Meisterzahlen.
Yin und Yang in der Gegenüberstellung.


Die Zahlen 0 und 11, 1 und 10

Eins
Die Ursilbe OM, erste Silbe des Mantras " Om Mani Padme Hum"( etwa: Oh, du Juwel in der Lotusblüte") zeichnet sich am Himmel vor dem Erleuchteten auf dem Berg ab.
Der Erleuchtete ( Christus oder Buddha) sitzt im Schneidersitz ganz entspannt, und ist ganz
auf sich konzentriert.
Höchste Erhabenheit und Präsenz.
Wer diese Karte zieht hat die Lernphase weit hinter sich gelassen und ist an der Spitze seiner Entwicklung.
Das dritte Auge und die anderen Chakren sind voll aktiv. Kundalini. Hohe Einweihung.

Zehn (Die Monade im Urgrund)
Die Weltesche Yggdrasil trägt Gaia, der das Quadrat entspricht; hier repräsentiert durch den Würfel. Eine grüne Drachenschlange (Uräus- Schlange), die ihr eigenes Ende zu verschlingen scheint ( Der "Knick" im vollendeten Kreis; Anfang und Ende zugleich) umschließt die knorrige Krone, die sich in das sternenbesetzte Firmament erhebt, und ihre Wurzeln in den Boden steckt. Symbol der Vollendung. Die Eins in der Null.

Null
Ursprung, Matrix aus der alles entsteht. Feucht, heiß- weiblich bis neutral.
Das orphische Ei, der Stein der Weisen, Gott und Göttin im Kokon.
Feuer und Wasser als alchemistischer Prozeß. Reifung, etwas ist überreif, der Uroboros wird
sein Ei bald verlassen. Eine Sache ist nicht mehr aufzuhalten; ist im Werden.
Den Erfolg trägt die goldfarbene Sclange als Krone. Zwielicht kurz vor dem Sonnenaufgang.

Elf ( Die Bi-polare Monade )
Temperatur: Kalt/Heiß.
Das yin Yang über den Waage- Zeichen ( Ein Magnet? ) Pfeile unterschiedener Polarität
schießen in das schwarze und das weiße Feld. Etwas ist mit Vorsicht zu genießen.
Extreme Gegensätze. Alles ist möglich. Positiv aspektiert: Kampf/ Erfolg. Negativ aspektiert:
Ärger und Schande. Zahl des negativ aspektierten Narren. Alles auf eine Karte setzen. Überlegen Sie sehr gut, wenn Sie etwas Neues anfangen.
Entsprechung zur Null ( Im Tarot der Narr). Die Elf steht außerdem in enger Verbindung zur 2,
da sie ihr numerologisch entspricht.



AMARHYLLIS.jpg


Die Sternzeichen und die RavenCards


LUFT

waage-0

Wassermann-1

Zwillinge-2


FEUER

                      Löwe-3                    

Widder-4

Schütze-5


WASSER

Skorpion-6

Fische-7

Krebs-8


ERDE

Jungfrau-9

Stier-10

Steinbock-11


Ihre Nachricht per Mail
Absender:

Email:
Text: